Von Berlin nach Meppen.

codia & Ross McGee

02.09.2020

Mit exzellenter Vita von der Hauptstadt in die Kleinstadt

Im schwarzen Shirt mit orangefarbenem codia-Logo sitzt Ross McGee lächelnd mit einem Kaffee im Besprechungsraum in der Edisonstraße in Meppen. Der für emsländische Verhältnisse ungewöhnlich klingende Name lässt einen Akzent erwarten, aber vergebens.

Ross McGee arbeitet seit knapp zwei Jahren bei der codia, einem führenden Lösungsanbieter für Dokumentenmanagement und ECM-Software für die öffentliche Verwaltung. Ross McGee wurde als Sohn irischer Einwanderer in Berlin geboren und lebte dort zunächst bis zum Beginn seines Studiums.

Meppen statt Berlin

Sein Lebenslauf klingt beeindruckend: McGee besuchte die John F. Kennedy Schule in Berlin und erlangte dort sein Abitur. Im Anschluss studierte er an der Irish American University in Dublin „International Business“ und beendete sein zweites Studium mit einem Master of Science im Bereich International Finance an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin. Nach dem erfolgreichen Studium folgten Anstellungen in Berlin, München und Beijing. Vor dem Wechsel zu codia arbeitete McGee viereinhalb Jahre für die Bank of Scotland als Business Analyst.

Jetzt stellt sich die große Frage, was verschlägt diesen Mann nach Meppen? Die Antwort: eine Frau, inzwischen seine Frau! Ross McGee lernte seine damalige Freundin in Berlin kennen, wo sie einige Jahre gemeinsam verbrachten.

Mit dem Ziel, eine Familie zu gründen wurde schnell klar, dass Berlin nicht die ideale Heimat darstellen würde. Langfristig wollten die beiden beschaulich wohnen und so zog es das Paar in die Heimat seiner Frau nach Haren. Ross McGee recherchierte nach potentiellen Arbeitgebern und bewarb sich bei der codia Software GmbH. Mit Erfolg! Der heutige Projektleiter verantwortet die Konzeption und Implementierung von Dokumentenmanagement- und Enterprise-Content-Management –Softwarelösungen. Die codia Software GmbH ist seit über 20 Jahren ein innovativer Lösungsanbieter für das gesamte ECM-Umfeld und spezialisiert auf öffentliche Verwaltungen.

Ross McGee steht vor dem codia Gebäude in Meppen.

codia und Ross McGee

Unter Enterprise-Content-Management (ECM) versteht man die Strategien, Methoden und Werkzeuge zur Erfassung, Verwaltung und Speicherung von Inhalten und Dokumenten zur Unterstützung organisatorischer Prozesse. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1999 liegt der Hauptsitz in Meppen; der zweite Standort befindet sich in Münster. Das Unternehmen wird durch die Geschäftsführer Michael Bußmann und Philipp Perplies geleitet. Inzwischen arbeiten mehr als 100 Mitarbeiter für das innovative Unternehmen, das konsequent mit den Herausforderungen seiner Kunden gewachsen ist.

Die Produkte der codia Software GmbH basieren auf Software der d.velop AG, die Ende März 2018 ihre Beteiligung an der codia erhöhte und seitdem die Anteilsmehrheit hält. Ziel von codia ist es, die digitale Transformation voranzutreiben, Vorgänge in den Verwaltungen zu vereinfachen und neuzugestalten. Softwarelösungen von der codia sind darauf ausgerichtet, die Qualität und Effizienz bei den Kunden zu steigern. Hierbei werden bei der Softwareentwicklung moderne und offene Programmentwicklungstechnologien verwendet. Einen großen Stellenwert hat dabei die Beachtung und Einhaltung von Standards hinsichtlich Schnittstellen, Oberflächen und Funktionalität.

Zurück zu Ross McGee… Inzwischen ist aus dem Paar eine kleine Familie mit eigenem Häuschen in Haren entstanden. Also alles perfekt für Ross McGee? Ja! Die kulinarische Vielfalt fehlt ihm zwar etwas, aber gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie konnte McGee vermutlich nichts Besseres passieren als hier im Grünen zu leben und zu arbeiten. Die codia Software GmbH zeigt sich in dieser Zeit als moderner Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern problemlos Homeoffice-Möglichkeiten und flexible Arbeitszeiten bietet und darüber hinaus ein krisenfestes Leistungsportfolio anbietet.


Den Artikel über Ross McGee und die codia finden Sie auch auf der neuen Webseite der Wirtschaftsförderung der Stadt Meppen. Die Wirtschaftsförderung bietet allen Meppener Unternehmen den kostenlosen Service an, die Geschichte aus dem eigenen Unternehmen zu erzählen.

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!