Papierloses Arbeiten in der Kfz-Zulassungsstelle

Mit der Kfz-Zulassungs-Lösung codia KFZ können Sachbearbeiter alle fallbezogenen Vorgänge am Arbeitsplatz direkt im Dialog mit dem Bürger erledigen. Bei der Fahrzeug- An- oder Ummeldung fallen etliche Dokumente an. Fahrzeugbrief und -schein, Vollmachten, Versicherungsdoppelkarte, Personalausweis, usw., die noch immer oft in Papierform verwaltet werden.

Der Einsatz von codia KFZ auf Basis des d.3ecm-Systems ermöglicht hier eine wesentliche Vereinfachung der Sachbearbeitung. Über standardisierte Schnittstellen ist codia KFZ an alle gängigen Kfz-Fachverfahren anzubinden. Der Sachbearbeiter arbeitet vorrangig im Fachverfahren und muss nicht ständig zwischen zwei Applikationen wechseln. Startet er im Fachverfahren einen neuen Vorgang, legt codia KFZ automatisiert eine Akte dazu an.

Halterdaten und Vorgangsdaten werden automatisiert importiert und zur Verschlagwortung verwendet. Die erforderlichen Daten wie Kennzeichen und Fahrzeughalter werden zunächst im Zulassungsverfahren erfasst, anschließend startet aus diesem heraus ein Scan-Programm, mit dem der Sachbearbeiter die zur KFZ-Zulassung benötigten Dokumente scannt. Sie werden dem aktuellen Vorgang automatisch zugeordnet und in d.3ecm abgelegt. Von dort stehen sie dann zentral an beliebig verteilten Standorten der KFZ-Zulassung zur Verfügung.

Die Arbeit in der Zulassungsstelle findet damit künftig nahezu papierlos statt. Auch die Anbindung weiterer Zulassungsstellen mit einer standortübergreifenden Dokumentenrecherche ist problemlos möglich. Dafür können die Außenstellen mit Cache-Servern ausgerüstet oder mit Standleitungen an die Hauptstelle angebunden werden.

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren