Sie sind hier:

Gesamt: 29 Treffer

Unsere Kompetenz wurde ausgezeichnet – Most Succesful Partner im d.cn

22.03.2017

Die codia Software GmbH gehört nun seit vielen Jahren dem „competence network“ der d.velop AG (d.cn) an und wurde nun erneut für besondere Leistungen ausgezeichnet.

Das d.velop Kompetenznetzwerk d.cn umfasst derzeit rund 150 System- und Beratungshäuser, die alle spezifische ECM-Lösungen und Branchenkompetenzen aufweisen. Bei dem jährlich stattfindenden Partner Summit konnten wir, die codia Software GmbH, erneut die Auszeichnung als „Most Succesful Partner“ entgegen nehmen und unseren Stellenwert im Partnernetzwerk stärken.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese Auszeichnung nun mehrfach entgegen nehmen konnten. Diese Anerkennung bestärkt uns auf unserem Weg und gibt uns Zuversicht, dass wir weiterhin als eGovernment competence center der d.velop AG die richtige Strategie verfolgen“, so Laurenz Stecking, Geschäftsführer der codia.

DMS-Workshop für Hochschulen in Göttingen

30.11.2016

Am 08./09. November 2015 fand in Göttingen der DMS-Workshop für Hochschulen statt. In der Hochschulverwaltung spielt das elektronische Verwalten von Dokumenten und das Unterstützen von Arbeitsabläufen durch Dokumenten-Management-Systeme eine immer größere Rolle. Daher drehte sich zwei Tage lang alles rund um die elektronische Dokumentenverwaltung an Hochschulen und der sich daraus ergebenden Möglichkeiten.

Mit über 120 Anwesenden war die Veranstaltung in der Aula am Waldweg der Georg-August-Universität ein voller Erfolg.

In Kooperation mit der Georg-August-Universität Göttingen wurde der DMS-Workshop für Hochschulen in dieser Art erst zum zweiten Mal veranstaltet. Im letzten Jahr ging die Veranstaltung unter dem Namen „DMS-Anwendertreffen der deutschen Hochschulen“ bei der BTU Cottbus-Senftenberg an den Start. Aus diesem Grund freut es uns, die codia Software GmbH, umso mehr, dass in diesem Jahr so viele Teilnehmer an den beiden Veranstaltungstagen dabei waren.

Sowohl der erste, als auch der zweite Veranstaltungstag boten ein ausgewogenes Programm. So konnten die Teilnehmer Vorträgen zum Sitzungsmanagement, zur Rechnungseingangsbearbeitung, zur HISinOne-Integration oder auch dem Klausurenscannen mit Prüfungsanbindung lauschen. Darüber hinaus berichtete die Georg-August-Universität Göttingen über den Einsatz ihrer elektronischen Studierendenakte als DMS. Auch die Fachhochschule Rosenheim beteiligte sich am Programm und berichtete über ihre Erfahrungen mit der digitalen Akte.

Aber nicht nur die thematisch interessant aufbereiteten Vorträge kamen bei den Teilnehmern gut an. Die Abendveranstaltung im „Bullerjahn Speise- und Schankwirtschaft im Ratskeller Göttingen“ bot einen entspannten Rahmen, der zu interessanten Gesprächen einlud.

Ausgezeichnet

Für das Engagement und die fachliche Unterstützung bei der Entwicklung eines auf hochschulspezifische Prozesse ausgerichtetes d.3ecm wurde Frau Claudia Eckert, stellvertretende Kanzlerin und Abteilungsleiterin Finanzen und Innere Organisation an der BTU Cottbus-Senftenberg, und ihr Team ausgezeichnet. Udo Schillingmann, von der codia Software GmbH, überreichte eine Urkunde, um dem Dank Ausdruck zu verleihen.

Vor zehn Jahren führte die Brandenburgische Technische Universität Clausthal-Senftenberg ein Dokumentenmangementsystem zur Unterstützung verschiedener Geschäftsprozesse ein und stellte sich somit der Herausforderung „Digitalisierung in der Verwaltung“.

Heute zählt die codia mehr als 40 Hochschulen zu ihren Partnern. Viele Funktionen, Schnittstellen und spezifische Anforderungen lassen sich jedoch auf die Erfahrungen aus der langjährigen Zusammenarbeit mit der BTU zurückführen.

Codia DMSforum2016 – ein voller Erfolg

03.10.2016

Am 28./29. September war es wieder soweit – die codia Software GmbH lud zum DMSforum ein. Mit über 230 Anwesenden war das DMSforum 2016 im Kongress Palais Kassel ein voller Erfolg. Wie in den letzten Jahren konnten sich die Teilnehmer auf ein anwenderorientiertes Programm freuen.

Digitalen Wandel erfolgreich gestalten

Um den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten, brauchen Verwaltungen innovative Produkte mit herausragender Usability. Erforderlich ist außerdem ein grundsätzliches Umdenken darüber, wie mit Informationen umgegangen wird. „Wir verstehen die Organisation erst, wenn wir sie verändern“, so die Kernthese der Keynote von Oliver Haas mit dem Titel „Und sie bewegt sich doch - Change Management in der öffentlichen Verwaltung“.

Vor dem Hintergrund dieser Ausführungen erläuterten Anwender des d.3ecm-Systems und auch codia-Experten detailliert, wie sie den digitalen Wandel bereits angehen bzw. welche Herausforderungen damit verbunden sind. So beschrieb Andreas Schreiber vom Landkreis Ludwigslust-Parchim das Vorgehen bei der Umsetzung der eAkte in Mecklenburg-Vorpommern und die IMTB Consulting GmbH sprach über kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung der eAkte.

Am ersten Tag wurden weiterhin Vorträge zu Neuigkeiten des d.3ecm-System bzw. der eGovernment solutions der codia gehalten, sowie zu den Themen Rechtssicherheit durch Verfahrensdokumentationen, TR-RESISCAN und Signaturen.

Am zweiten Tag konnten die Teilnehmer in parallel stattfindenden Workshops tiefer in aktuelle Spezialthemen wie Workflows und eAkte im Bereich Finanzen, DMS im Bereich Hochschulen, Aktenplan und Schriftgutverwaltung, eAkte im Jobcenter sowie im Bereich Bauen mit dem Partner PROSOZ Herten GmbH und deren Geschäftsfeld Bauen einsteigen. Parallel zu allen Vorträgen und Workshops war das Ausstellerforum der Partner durchgehend geöffnet.

Die Stadt Homburg, Kreisstadt des Saarpfalz-Kreises, entscheidet sich für d.3ecm!

04.08.2016

Die Kreisstadt Homburg, gelegen im Osten des Saarlandes nahe der Landesgrenze Rheinland-Pfalz und am Rande des Pfälzer Waldes, hat sich dazu entschieden, das Erfassen und Verarbeiten der Eingangsrechnungen im Zusammenhang mit dem Finanzverfahren Finanz+ von der Firma DATA-PLAN künftig mit dem d.3ecm und der codia Software durchzuführen.

Hierbei hat man auch berücksichtigt, dass bundesweit in verschiedenen Bundesländern in den unterschiedlichsten Kommunalverwaltungen bereits markterprobte und zukunftsweisende Zusammenarbeiten zwischen den beiden Verfahren produktiv sind und die Stadt Homburg somit die bereits seit Jahren vorhandene Fachverfahrensanwendung um die digitale Aktenführung und Belegarchivierung zukunftssichernd erweitert.

Somit hat man für diesen wichtigen Bereich der kommunalen Verwaltung eine langfristige und verlässliche Lösung vorbereitet.

Der produktive Einsatz soll spätestens ab dem 1.1.2017 verfügbar sein, die Vorbereitungen hierzu sind eingeleitet.

codia lädt zum DMSforum 2016 nach Kassel

28.09.2016

Ab 1. Januar 2020 sind Bundesbehörden laut E-Government-Gesetz verpflichtet, ihre Akten elektronisch zu führen. Dies hat Auswirkungen für kommunale Behörden, die gut beraten sind, sich schon jetzt mit dem Digitalen Wandel zu beschäftigen. Für viele hat diese Zukunft bereits begonnen. Ein aktuelles Bild zum Stand der Dinge zeichnet das codia DMSforum der codia Software GmbH am 28./29. September im Kongress Palais in Kassel. Anwender und Interessenten der öffentlichen Verwaltung erwartet ein anwenderorientiertes Programm rund um Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung, eAkten und weitere Themen, bestehend aus Fachvorträgen, Workshops, Anwenderberichten sowie einer Partnerausstellung. Die Veranstalter rechnen mit vollen Rängen: Schon die Vorjahresveranstaltung war mit 200 Anwesenden nahezu ausgebucht.

Um den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten, brauchen Verwaltungen innovative Produkte mit herausragender Usability. Erforderlich ist außerdem ein grundsätzliches Umdenken darüber, wie mit Informationen umgegangen wird. „Wir verstehen die Organisation erst, wenn wir sie verändern“, so die Kernthese der Keynote von Prof. Dr. Heiko Roehl mit dem Titel „Und sie bewegt sich doch - Change Management in der öffentlichen Verwaltung“.

Vor dem Hintergrund dieser Ausführungen erläutern Anwender des d.3ecm-Systems und codia-Experten detailliert, wie sie den digitalen Wandel bereits angehen bzw. welche Herausforderungen damit verbunden sind. So beschreibt Andreas Schreiber vom Landkreis Ludwigslust-Parchim das Vorgehen bei der Umsetzung der eAkte in Mecklenburg-Vorpommern und die IMTB Consulting GmbH spricht über kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung der eAkte. Der erste Tag besteht außerdem aus Vorträgen zu Neuigkeiten des d.3ecm-System bzw. der eGovernment solutions von codia und widmet sich Fachthemen wie der Frage nach vereinfachter Rechtssicherheit durch Verfahrensdokumentationen, TR-RESISCAN, Signaturen etc.

Am zweiten Tag können die Besucher/innen in parallel stattfindenden Workshops tiefer in aktuelle Spezialthemen wie Workflows und eAkte im Bereich Finanzen, DMS im Bereich Hochschulen, Aktenplan und Schriftgutverwaltung, eAkte im Jobcenter sowie im Bereich Bauen mit dem Partner PROSOZ Herten GmbH und deren Geschäftsfeld Bauen einsteigen. Parallel zu allen Vorträgen und Workshops ist das Ausstellerforum der Partner durchgehend geöffnet.

Veranstaltungsort:

Kongress Palais Kassel

- Kolonadenflügel -

Holger-Börner-Platz1

34119 Kassel

Veranstaltungsdatum: 28./29.September 2016

Teilnahmegebühr: 59,00€.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier!

Gesamt: 29 Treffer
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren